Home sweet home

Da sind wir wieder. So schnell kann es gehen, gerade noch standen wir aufgeregt am Hamburger Flughafen und dann ging es auch schon wieder zurück nach Hause. Die vier Wochen sind im Flug vergangen und waren so voll mit Eindrücken und Erfahrungen, dass es sicherlich noch einige Zeit brauchen wird, bis wir die alle verarbeitet haben.

Nachdem wir unseren Jetlag nun langsam auskuriert haben, wollten wir uns noch einmal ganz herzlich, bei all den vielen Personen bedanken, die uns mit ihrem Engagement diese einmalige Erfahrung ermöglicht haben. Mit dem Stipendium ist ein Traum wahr geworden und das haben wir alleine diesen Personen zu verdanken. Das schließt sowohl unsere freundlichen Ansprechpartner beim OaV, die dies alles überhaupt erst ins Rollen gebracht haben, sowie alle Personen, die uns in Vietnam begleitet haben, mit ein. Ihr habt euch Zeit dafür genommen uns Einblicke in euren Alltag  zu geben, von uns mit Fragen gelöchert zu werden und dadurch unsere Sicht auf Asien und Vietnam im Besonderen neu zu prägen und zu erweitern.

Zum Schluss natürlich auch noch einmal ein großes Dankeschön an unsere tolle Gastfamilie. Ihr habt uns einen Monat lang bei euch wohnen lassen und uns bei jedem Problem zur Seite gestanden. Das ist nicht selbstverständlich und wir hoffen, diesen Gefallen irgendwann einmal begleichen zu können, wenn wir uns selber als Gastfamilie bereit stellen.

Danke! Thank you! Cám ơn! Merci!

2 Kommentare zu „Home sweet home

Gib deinen ab

  1. Schön, dass Ihr es so genossen habt.
    Und wenn Ihr Euch dann noch bewusst macht, welch Glück Euch durch die Auswahl aus den vielen Bewerbungen um das Stipendium zuteil wurde, ……
    Sicher werdet Ihr von Eurer gemeinsamen Zeit und Euren Erfahrungen in Vietnam noch lange, lange zehren.
    Bis zum Wiedersehen grüßt Euch
    Inge Grothus

    Gefällt mir

  2. Hallo Frau Grothus,
    vielen Dank für ihren netten Kommentar. Ja, dass wirklich wir dieses Stipendium gewonnen hatten, konnten wir vermutlich erst so richtig glauben, als wir dann auf einmal mitten in dem wuseligen Verkehr auf den Straßen Ho-Chi-Minh Citys standen. Die vergangenen vier Wochen waren einzigartig und wir hoffen, dass wir unsere Eindrücke auf diesem Blog ansatzweise teilen konnten.
    Viele Grüße
    Meret

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: